Über das Zenti

spacer Redshield

Heilsarmee Zürich Zentral  

spacer spacer spacer

Über Geld spricht man nicht

Es gehört zum guten Ton in der Schweiz, nicht über Geld zu sprechen. Doch gerade die Heilsarmee wird oft mit Geld in Verbindung gebracht. Und so sprechen wir hier über Geld.

Das Geld der Mitglieder

Das Heilsarmee-Korps Zürich Zentral wird ohne öffentliche Mittel ausschliesslich von gespendeten Geldern finanziert. Jedes Mitglied der Gemeinde gibt einen Teil seiner Einkünfte freiwillig der Heilsarmee. Sei es durch die sonntägliche Kollekte während des Gottesdienstes oder in Form des «biblischen Zehnten». Ob und wie stark ein Mitglied die Gemeinde finanziell unterstützt, liegt alleine in der Entscheidung des Mitglieds selbst.
Mit den Geldern wird der gesamte Gemeindebetrieb finanziert (Löhne, Miete, Administration). Zudem fliesst ein Teil in soziale Projekte in der Schweiz oder im Ausland.

Das Geld der Spender (Spenden und Legate)

Jedermann kann der Heilsarmee Geld spenden. Wenn Sie ganz gezielt der Heilsarmee Geld geben möchten, um das Werk der Heilsarmee oder der Gemeinde zu unterstützen, können Sie dies tun. Ist die Spende zweckbestimmt, wird der gesamte Betrag ausschliesslich für den gewünschten Einsatz verwendet. Gespendete Gelder werden in der Regel nicht für den Gemeindebetrieb verwendet, da dieser von den Mitgliedern finanziert wird. Spenden werden für Projekte und Investitionen eingesetzt, die dem Auftrag der Heilsarmee dienen.

Das Geld von Topfkollekte und Jahressammlungen

Aus dem weihnächtlichen Strassenbild nicht mehr wegzudenken sind die Sänger und Musikanten der Heilsarmee. Die Topfkollekte ist die wohl bekannteste Art der Heilsarmee, Geld zu sammeln. Wenn Sie Geld in einen Topf werfen, unterstützen Sie das gesamte Werk der Heilsarmee. Das Geld kommt nicht den Heilsarmee-Gemeinden zugute, sondern wird vollumfänglich für lokale Sozialarbeit eingesetzt. So wird Hunderten von sozial benachteiligten Menschen in der Stadt Zürich ein Nahrungsmittelpaket mit Esswaren und Lebensmittelgutscheinen verteilt. Vielleicht erinnern Sie sich auch noch daran, dass die Heilsarmee früher von Tür zu Tür Geld sammelte. Heute nutzt die Heilsarmee zeitgemässe Formen von Fund Raising. Zweimal jährlich durchgeführte nationale Sammlungen per Direct Mailing ermöglichen, bequem per Einzahlungsschein Geld zu spenden. Das Geld wird für den weltweiten, aber auch den lokalen Einsatz der Heilsarmee in der Schweiz verwendet.

Wie können Sie der Heilsarmee Geld spenden?

Gerne geben wir Ihnen Auskunft über die Möglichkeiten der Geldspende und den Verwendungszweck.
Setzen Sie sich mit den Offizieren in Verbindung oder überweisen Sie die Spende mit dem Vermerk Spende und allfälligem Bestimmungszweck auf unser Postcheck-Konto 80-25521-5, IBAN CH04 0900 0000 8002 5521 5.

Konto

Postcheck-Konto
80-25521-5

Kontakt

Major Markus Zünd

Heilsarmee Zürich Zentral
Ankerstrasse 31
8004 Zürich

Tel. 044 242 53 89

Aktiv und passiv schliessen sich nicht aus!

Eine weitere Möglichkeit zur Unterstützung der Arbeit der Heilsarmee: eine Passivmitgliedschaft im Musikkorps, im Frauenchor oder in der Frauengruppe für Seniorinnen.

Passivmitglieder tragen trotz dieses Namens aktiv zur Unterstützung unseres Dienstes bei. Ein bescheidener Jahresbeitrag von Fr. 15.-/20.- (nach oben gibt es keine Begrenzung) ergibt einen finanziellen Zustupf. Ebenso wertvoll ist für uns aber das Wohlwollen unserer «Freunde im Hintergrund» und ihr Interesse an unserer Tätigkeit; dies motiviert uns immer wieder neu – und hilft mitunter auch, Durststrecken gelassener zu überwinden.

Passivmitglieder können sich jederzeit anmelden und werden persönlich zu unseren speziellen Veranstaltungen eingeladen.

Unsere Kontaktpersonen geben Ihnen gerne weitere Auskünfte.